Kalter Joghurt und knackige Gurke – das Tsatsiki erfrischt uns an warmen Sommertagen. Es ist in Windeseile gemacht und schmeckt zu frischem Brot, gebratenen Auberginen- oder Zucchettischeiben, Ofenkartoffeln oder zu Fleisch.



Rezept für 4 Personen: 

500 g Rahmjoghurt (10% Fett)
1 Schlangengurke (Salatgurke)
2 Knobli-Zehen
1 EL Olivenöl
1 EL Balsamico Bianco
2 EL gehackter Dill oder Peterli
Salz und frisch gemahlener Pfeffer





Zubereitung:

Den festen Joghurt gut durchrühren, das Olivenöl, den Balsamico und fein gehackten Peterli dazugeben, die Knobli-Zehen pressen und ebenfalls dazugeben und unterrühren. Die Salatgurke grob raffeln. Die fertige Gurke einsalzen und warten, bis sich Gurkensaft absetzt. Die Gurkenraspeln dann in ein sauberes Tuch geben und den Saft abpressen. Die trockene Gurke mit den gehackten Kräutern unter die Joghurtmasse rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.