Bitte Javascript aktivieren! | 071 411 40 00
05. Juni 2021

Monatsbericht Mai von Häberli BIO

Der Mai 2021 war, besonders was das Wetter anbelangt, ein anspruchsvoller Monat. Es war außerordentlich kalt und nass, das Wachstum der Kulturen dementsprechend langsam.

Dennoch konnten wir erstmals von unseren eigenen Feldern diverse, nach den Richtlinien von BIO Suisse kultivierte Salate ernten und in den Verkauf bringen. Ein großer Moment für Häberli Bio und für Tobias Häberli. Lange hat er von der Selbständigkeit geträumt, den Traum mit seinem Team in die Tat umgesetzt und kann nun erstmals die Früchte seines Engagements ernten. 

Im Mai 2021 haben wir uns schwerpunktmäßig mit folgenden Themen beschäftigt:

  • Pflanzung von einem neuen Erntesatz Bio Gemüse: Diverse Salate, Krautstiel, Kohlrabi, Blumenkohl, Broccoli, Zucchetti und anderes
  • Unkrautjäten: sobald es die Witterung zugelassen hat, haben sind wir mit unseren Mitarbeitern auf die Felder und haben Unkraut gejätet. 
  • Bau unseres Gewächshauses: Endlich ist das Material aus Italien eingetroffen und wir konnten mit den Bauarbeiten zügig vorwärts machen. Das ist auch nötig, sind doch für anfangs Juni die ersten Pflanzungen geplant. Es werden dies BIO Gurken, BIO Peperoni und BIO Auberginen sein. 
  • In unseren Obstkulturen war, witterungsbedingt, der Krankheitsdruck groß. Insbesondere dem Schorf mussten wir großes Augenmerk beimessen und intensiven Pflanzenschutz in Form von vorbeugenden Spritzungen mit Netzschwefel betreiben. 
  • Jeden Samstag waren wir auf dem Wochenmarkt in Arbon präsent. 


Naja, wirklich ein Wonnemonat war der Mai nicht. Die Böden sind jetzt aber wieder gut mit Feuchtigkeit versorgt und mit der Erwärmung in den letzten Tagen des Monates intensiviert sich auch das Wachstum unserer Kulturen wieder. 

Wenn du interessiert bist, was bei Häberli BIO läuft bieten unsere Social Media Kanäle bei Facebook und Instagramm ein gute Möglichkeit, dich auf dem Laufenden zu halten.